DER PUMPS

Ein Pumps kommt niemals aus der Mode – er ist das Kleine Schwarze unter den Schuhen. Dank seiner klaren, schnörkellosen Form und seinem gemäßigt hohen Absatz ist er praktisch und elegant zugleich, dezent und klassisch konservativ.


Heutzutage werden Pumps vorwiegend von Frauen getragen, doch im frühen 16. Jahrhundert waren sie Bestandteil der Lakaienuniform – flache, leichte Slipper, die mit den Fußmuskeln gehalten werden mussten. Die Bezeichnung, die erstmals im Jahr 1555 in der Schreibung poumpe, pompe oder pumpe auftauchte, leitet sich von dem Geräusch her, das der Schuh machte, wenn man damit über einen gebohnerten Fußboden ging.

Golser Schuhe

JOURDAN, 50er Jahre

Roland Jourdan knüpft an den Erfolg seines Vaters an: Indem er bei einem schlichten Pumps die Kappe verlängerte und mit einer einfachen Schnalle verzierte, schuf er wie dieser einen Schuh von klassisch strenger Eleganz.

Golser Schuhe

BOB INC., 20er Jahre

Solche Tanzschuhe waren der letzte Schrei bei den amerikanischen Charleston-Schönheiten der Wilden Zwanziger. Dieser smaragdgrüne Spangenpumps ist seitlich ausgeschnitten und die Verschlüsse sind mit Diamanten besetzt.

Golser Schuhe

KARL LAGERFELD, 90er Jahre

Der zweifarbige Pumps, den R. Massaro 1957 für Chanel kreierte, ist seither in jeder Kollektion dabei – nur die Spitzen- und Absatzformen wandeln sich mit der jeweiligen Kleidermode.

Golser Schuhe

SAKS FIFTH AVENUE, 1954

Die Kleidersilhouetten der fünfziger Jahre reichten von der „Engen Linie“ zur „A-Linie“ und die Schuhe passten sich an. Doch ganz gleich, ob der Absatz nun geschwungen oder gedrungen, spitz oder spindelförmig war, der Pumps der 50er Jahre war stets feminin.

Golser Schuhe

DELMAN, 20er Jahre

Der Knöchelriemen-Pumps, aus welcher Zeit und von welchem Designer er auch immer stammen mag, wird stets als Inbegriff der Goldenen Zwanziger gelten – der Zeit der Flüsterkneipen, wilden Parties und Tanzmarathons.

Golser Schuhe

TODD OLDHAM, 90er Jahre

Der eher konservative „Spectator“-Pumps mit Absatz und Spitze in Kontrastfarben bekam in den Neunzigern von Kitschtalent Todd Oldham neues Leben eingehaucht. Oldhams Kleider- und Schuhentwürfe haben oft etwas Nostalgisches.

Mex Wieshofer
office@klubarbeit.net